10 Gründe, warum ich Atemübungen liebe

bewegtes Mannzgöggeli auf blauem Kreis

Atemübungen

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Meine 10 Gründe für Atemübungen

  1. Ich kann mich immer und überall für eine Atemübung entscheiden.
  2.  Bei Atemübungen spüre ich meinen Körper und nehme mich wahr im Hier und Jetzt.
  3. Ich entdecke mit Atemübungen, dass meine Wahrnehmung einzigartig ist und lerne, darauf zu vertrauen.
  4. Mit Atemübungen kann ich mich selbst beruhigen, entspannen oder beleben.
  5. Auf einfache, natürliche Weise reguliere ich mich selbst mit Atemübungen.
  6. Wenn ich der Stille nach eine Atemübung Raum gebe, habe ich sofort eine Antwort.
  7. Während einer Atemübung mache ich neue Erfahrungen und übe, wertfrei zu beobachten, das entlastet mich.
  8. Mit Atemübungen trainiere ich meine Beweglichkeit und mein Zwerchfell sanft und in meinem Tempo.
  9. Ich verbinde mich mit mir selbst bei Atemübungen und spüre meine Kraft: Mit Mikropausen im Alltag oder beim intensiven und vertieften Üben.
  10. Mit Atemübungen entdecke ich meinen Rhythmus und erlebe, was mir gut tut – immer wieder neu.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top