Richtiges Atmen: 6 Angebote für 0 Euro, die dir dabei helfen können

ricthiges Atmen (Skizze) von Kopf mit Atemzügen

Richtiges Atmen ist wichtig. Das hast du sicher auch schon gehört oder gelesen. Bloss: Was bedeutet «richtig»? Hier zeige ich dir ausgewählte und qualitativ hochwertige Angebote, die du sofort nutzen kannst. Frei verfügbar im Internet oder mit Zugang durch Einschreiben auf einer Mailingliste (von der du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst). So kannst du mehr dazu herausfinden, was «richtig atmen» bedeutet. Für dich. Für deine Gesundheit.

Richtiges Atmen - gibt es das überhaupt?

Unser Atem ist ein Meister der Anpassung und versorgt dich in jeder Situation möglichst passend. Das merkst du bestimmt daran, ob dir in einer Situation wohl ist oder nicht.

Es können sich im Laufe des Lebens auch Gewohnheiten einschleichen, die nicht von Natur aus «gesund» sind. Wenn etwas zur Normalität wird, fällt es aus unserer Wahrnehmung heraus: Das kann verspannte Muskeln, eine bestimmte Körperhaltung oder ein Atem«muster» betreffen. Was für dich persönlich «richtiges Atmen» bedeutet, gilt es also zu erforschen.

Mit den vorgeschlagenen Übungen und Fachpersonen kannst du das tun, ohne dafür Geld auszugeben. Investiere deine Zeit und lerne dich und deinen Atem kennen!

Frei zugänglich im Netz verfügbar

1. Infos zur Nasenatmung: Warum sie gesund ist und was sie dir bringt

Atemtherapeutin Martina Pecka hat wichtige Informationen für dich zusammengestellt, die aufzeigen, warum du durch die Nase atmen solltest und wie du das üben kannst.

💡 Besonders empfehle ich dir die Infos zum Immunsystem. Lerne nicht nur die Vorteile der Nasenatmung kennen, sondern informiere dich auch gleich darüber, wie Atmung und Stress zusammenhängen.

2. Atemübungen angeleitet von Ursula Schwendimann, der Schweizer Pionierin der Atemtherapie nach Middendorf

Auf dem frei zugänglichen YouTube-Kanal der Atemschule findest du über 20 Videos-Anleitungen zu Atemübungen. Im Abspann bekommst du wichtige Infos, wann die Übung besonders nützlich sein kann.

Ursula Schwendimann, die vor 40 Jahren die Atemtherapie nach Middendorf in Schweiz gebracht und etabliert hat, erklärt die Übungen in charmantem Schweizer Dialekt. Egal, ob du das verstehst: Schau zu und mach mit auf dem YouTube-Kanal von Atemschule Ursula Schwendimann.

❤ Gar nicht so einfach, dir meine Lieblingsübung aus diesen Video-Anleitungen zu empfehlen – sie sind einfach alle toll! Besonders oft habe ich «Herz Kopf Hand Verbindung stärken» für mich genutzt – was erlebst du damit?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Norbert Fallers Effektive Hilfe im Alltag, ganzheitliches Atemerleben aus Österreich

Über 50 Anleitungen in Textform und mit kleinem Videoclip zeigen, wie du mit Atemübungen im Alltag in unterschiedlichen Situationen für deine Balance sorgen kannst.

Die Übungen sind aus Norbert Fallers Buch «Atem und Bewegung». Zu jeder Übung sind mögliche Wirkungen auf Atem, Körper, Seele und Geist beschrieben.

👃 Wie wär’s damit, mit der Übung «Nase dehnen» zu starten? Da findest du auch gleich die Beschreibung der Ausgangshaltung im Sitzen oder Stehen, ein wichtiger Aspekt um optimal von den Übungen zu profitieren.

Sei aufmerksam und achtsam beim Forschen

Wenn du im Netz Angebote ausprobierst und Anleitungen nutzt von Personen, die du nicht kennst:

Informiere dich über

  • die anleitende Person und ihre Fachkompetenz
  • die verwendete Technik bzw. Methode
  • die Möglichkeit, deine Fragen zu stellen

Vertraue auf deine Wahrnehmung!

  • Bleib immer in der Sorgfalt dir selbst gegenüber
  • Respektiere dein Mass, dein Tempo, deinen Rhythmus
  • Tu das, was dir gut tut.

Solltest du dich unsicher fühlen, welche Übungen dir gut tun oder Beschwerden bemerken, von denen du vermutest, dass sie im Zusammenhang mit den Atemübungen stehen, wende dich an deinen Hausarzt oder eine geeignete Fachstelle. 

Wenn du dich mit Atemübungen wohl fühlst, «richtiges Atmen» aber ein Thema ist, das dich immer wieder beschäftigt, dann empfehle ich dir, mit einer Atemtherapeut:in Kontakt aufzunehmen. Lies dazu den Artikel «Was kostet Atemtherapie, wer bezahlt das und was bringt es dir?».

Zugang mit Eintrag auf Mailingliste verfügbar

4. Ateminstitut Schweiz schickt dir alle 21 Tage eine Video-Anleitung

Alle drei Wochen eine Atemübung in deinem Postfach, angeleitet auf Video von Agathe Löliger Ursenbacher. So trainierst du deine Wahrnehmung und deinen Atem – mehr noch: du lässt dir Zeit zum Nachspüren für den Transfer der neuen Erfahrungen ins Bewusstsein.

🚀 Diese Videos gibt es exklusiv für die Newsletterabonnenten und -abonnentinnen. Sobald du auf der Liste bist, hast du die Links zu den neuen Videos und kannst loslegen mit dem achtsamen Üben und Forschen. Mein Tipp: Schreib dich heute noch ein!

Atemübungen von Agathe Löliger Ursenbacher (Vorschaubild)

5. Verbessere deine Atmung: 10 Tipps von Atemtrainerin Nicole Büsching

Mit dieser Checkliste kannst du herausfinden, wie es um deine Atmung steht und wie du sie im Alltag für dich «verbessern» kannst. Um das pdf zu erhalten, trägst du dich auf der Mailingliste von Nicole ein.

🔔 Warum empfehle ich dir eine «Konkurrentin»? Klar, ich freue mich, wenn du dich (auch) bei meinem Newsletter einträgst. Aber: Menschen sind verschieden und was Nicole online anbietet, könnte genau das sein, was du für dein «richtiges Atmen» im Alltag brauchst. Da hilft nur eines: Ausprobieren! Viel Spass und Erfolg dabei.

6. Guten Start in den Tag mit Atemübungen: Meine Facebook-Gruppe mit regelmässigen live-Atemstunden

Eine Atemübung allein macht noch kein «richtiges Atmen», was auch immer damit gemeint ist. In meiner Facebook-Gruppe gibt es regelmässige Atemstunden (die ganze 60 Minuten dauern), damit du dir so richtig Zeit nehmen kannst, die Atemübungen kennenzulernen, sie gemeinsam anzuwenden und dem Erlebten nachzuspüren. 

In der privaten Facebook-Gruppe gibt es die Gelegenheit, dich mit andern über deine Erfahrungen auszutauschen und mir deine Fragen zu stellen.

🖐 Sehen wir uns? Am ersten Donnerstag im Monat von 7-8 kannst du dabei sein. Stell den Wecker und übe live mit uns oder schau dir im Laufe des Tages das Replay an.

Im Internet lassen sich natürlich noch unzählige weitere Angebote finden. Hast du einen Geheimtipp, den du mit uns teilen möchtest?  

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top