Hast du eine Nase 👃 fĂŒr das, was dir gut tut?

staunendes Mannzgöggeli mit Nase (Skizze)

Magst du es auch, die Nase in den Wind zu halten und frische Luft einzuatmen?

Wenn du an etwas schnupperst, was dir gefÀllt, reagiert dein Körper darauf: Du wirst ruhiger, gelöster oder freudig gespannt.

Riechen, was draussen vor sich geht, ist wichtig fĂŒr unseren Alltag – schnupperst du auch nach innen?

Niemand beschnuppert die Welt genau so wie du. Im Erleben mit allen Sinnen begegnet sich jeder und jede von uns in der eigenen Einzigartigkeit.

đŸŒč Teile in einem Kommentar, wenn du heute schon deinen Lieblingsduft einatmen durftest.

«Richtiger Riecher – Was sagt uns die Nase?»

In dieser Radiosendung von SWR2 spricht Marion Theis mit 3 Fachpersonen darĂŒber, wie GerĂŒche uns und unser Leben bestimmen:

  • Dr. Markus Knaden - Verhaltensbiologe und Geruchsforscher am Max-Planck-Institut fĂŒr Chemische Ökologie in Jena
  • Dr. med. Susanne Menzel – InterdisziplinĂ€res Zentrum fĂŒr Riechen und Schmecken der UniversitĂ€t Dresden,
  • Alexander Urban – Riechstoff, Duft- und Kunstexperte, Inhaber einer Duftmanufaktur in Berlin

Wie ist deine Nase drauf? Gehörst du zu den GlĂŒcklichen, die sich auf ihre Nase verlassen können? 5 % aller Menschen riechen gar nichts, 20 % haben Probleme Riech- oder Schmeckstörungen. GrĂŒnde dafĂŒr sind z.B. das Alter oder Erkrankungen.

Bei Covid-bedingten Riech- und Schmeckstörungen gehen diese bei 60% der Betroffenen von selbst weg, 10-20% der Betroffenen leider lĂ€nger darunter. Dr. med. Susanne Menzel erklĂ€rt, wie es mit Riechtraining möglich ist, das eigene Dufterleben wiederzuerwecken: Über 4 Monate wird 2x tĂ€glich an 4 sehr unterschiedlichen DĂŒften geschnuppert. Das bringt fĂŒr viele eine spĂŒrbar VerĂ€nderung zum Besseren.

DĂŒfte sind fĂŒr uns wichtig, weil sie uns Gefahr oder auch Vertrauen signalisieren können. DĂŒfte spielen eine entscheidende Rolle beim Zusammensein unter Menschen. Was wir riechen, wird direkt vom Gehirn verarbeitet und ist eng mit dem Erinnerungsvermögen verknĂŒpft, nicht nur eine wichtige Überlebensfunktion, sondern auch Freude und LebensqualitĂ€t.

Wie können DĂŒfte archiviert und klassifiziert werden? Forscher arbeiten an einer historischen EnzyklopĂ€die der DĂŒfte. Auch im Museum ist die Beduftung angekommen: Ausstellungen mit Duftinstallationen – das soll unvergesslich sein, meint Alexander Urban. Duftsterben wegen hoher Ozonwerte? Dr. Markus Knaden erklĂ€rt, warum das fĂŒr die Insekten ein Problem ist.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top