3 Dinge, die mich in einen fantastischen Flow bringen

Susanne Wagner • Wie der Atem zu mir kam

Nase (Skizze)

Als lebendiges Wesen war ich schon immer mit dem Atem verbunden – bloss war dies noch nicht in meinem Bewusstsein angekommen. In meiner Freizeit, draussen in der Natur und beim Musizieren mit Blasinstrumenten lernte ich «meinen Freund fürs Leben» näher kennen – meinen Atem.

Mich selbst lebendig im Atem und in der Bewegung zu wahrzunehmen, macht mir grosse Freude.

3 Dinge, die mich in den Flow bringen …

  • Virtuelle Seiten kreieren oder nächtelang experimentieren
  • mit dem Stift in der Hand skizzieren oder texten
  • Draussen spazieren (am liebsten mit Tieren) oder mähen mit Senseschwung

Alles fliesst … Mein Atem mit Leichtigkeit beim Alphornspielen und gemeinsamen Improvisieren mit dem Quartett «Die schrägen Vögel» und in den Schreibfluss komme ich besonders gut mit meinem Atem-Blog. Meine Hände lieben auch das Bewegungs-Nirwana beim Stricken oder Falten (Origami).

Warum ist das so? Ressourcen bilden Ressourcen – genau darauf baut auch die Komplementärtherapie. Mit der Hinwendung zu dem, was gut geht kann ich die Prozesse der Selbstregeneration unterstützen und mein Dasein in der Stetigkeit der Veränderung erfahren.

Die Sehnsucht nach Klarheit, Stille und schlichtem Dasein fordert von mir, fast allem zu entsagen. Es fällt mir schwer – ich übe … denn so vieles interessiert mich, allerhand möchte ich erkunden. Den Blick zum Horizont oder ins vom Wind bewegte Blättergrün geniesse ich, wann immer ich Gelegenheit dazu habe.

… und dann kommt ein lösendes Gähnen, das mich zu mir zurückbringt und mich dankbar stimmt «zwischen Erde und Himmel». Denn der fantastische Flow, der uns alle ein Leben lang begleitet, ist der Atem. Ein – Aus – Paus … Ein – Aus …

Bildschirmarbeit belastet …

Susanne Wagner PorträtNach vielen Jahren Arbeit am Computerbildschirm begann mein Körper aufzubegehren. In der Halbzeit meiner Berufstätigkeit wurde mir schmerzlich bewusst, dass ich mein Leben ändern musste, wollte ich gut für mich sorgen.

Dies zu bemerken und zu akzeptieren war mein erster wichtiger Schritt – was ich spürte, begann ich ernst zu nehmen. Ich schaute nach innen und suchte nach Möglichkeiten, sorgsamer mit mir selbst umzugehen. So wurde ich Komplementärtherapeutin Methode Atem.

Menschen brauchen Berührung

«Gerade im Moment des Verlusts zeigt sich am deutlichsten, was wesentlich für das Leben ist. Menschen brauchen Berührung, und zwar auf allen Ebenen: Körperlich, seelisch, geistig und wohl auch metaphysisch. Nur auf diese Weise können sie die Gefängnisse ihrer Ichs verlassen. Die Berührung hat eine große Zukunft vor sich.»

Aus: Wilhelm Schmid. Von der Kraft der Berührung. Insel: Berlin 2019

Im Alltag selbstwirksam werden

Mir ist die Selbstfreundschaft im Alltag wichtig. Als Komplementärtherapeutin begleite dich dich dabei, aus deinen Stärken heraus zu leben und deine Balance zu pflegen. Besonders für Nackenbeschwerden habe ich mit den Übungen der Atemtherapie und der wohltuenden Behandlung auf der Liege vielfältige Möglichkeiten entdeckt, um gute Gewohnheiten für den Alltag zu entwickeln, die vorbeugen und stärken.

Für dein individuelles Anliegen erarbeiten wir gemeinsam ein stimmiges Vorgehen im Gespräch und mit Atem- und Körperübungen.

Immer wieder neu erleben dürfen

Es war (und bleibt) auch für mich herausfordernd, mir jeden Tag neu in Selbstfreundschaft zu begegnen und Selbstwirksamkeit zu üben. Wie konnte ich mutig werden, neue Wege wagen und mein Leben verändern? Die Besinnung auf meine Stärken – die Liebe zum Lernen und Lehren, Neugierde und Kreativität – wandelte mich.

Mein Atem heisst Jetzt! Diese Erfahrung wünsche ich auch dir und begleite dich gerne dabei.

 

Mein Atem

In meinen Tiefträumen
weint die Erde
Blut

Sterne lächeln
in meine Augen

Kommen Menschen
mit vielfarbnen Fragen
geht zu Sokrates
antworte ich

Die Vergangenheit
hat mich gedichtet
ich habe
die Zukunft geerbt

Mein Atem heißt
jetzt


Schaust du auf deine Augen?

Hole dir meine gratis Wohlfühl-Tipps für deine Augen und erfahre, wie du mit einfachen Übungen im Alltag trockene oder müde Augen verwöhnen kannst. In 7 Tagen erhältst du 7 Tipps von mir, dabei lernst du mich und meine Arbeit näher kennen.

Möchtest du selbst erleben, wie dein Atem und deine Körperwahrnehmung im Alltag deine Lebensqualität, deine Gesundheit und dein Wohlbefinden unterstützen kann? Hier geht’s zum Geschenk für deine Augen.


Praxis von Susanne Wagner

Atemtherapie Niederhasli: Gewerbestrasse 6, 8055 Niederhasli

Atemtherapie Zürich: Gartenhofstrasse 7, 8004 Zürich

Therapeutin und Methode sind krankenkassen anerkannt (VVG). Erkundige dich bei deiner Zusatzversicherung nach den Bedingungen für eine Rückerstattung.

  • Susanne Wagner, lic. phil. I
  • Komplementärtherapeutin mit Branchenzertifikat OdA KT
  • Atemtherapie Middendorf
  • Ausbilderin mit eidg. Fachausweis
>
Scroll to Top