Pretest mit SoSci

gähnendes Mannzgöggeli SoSci (Skizze)
Fast alle Tests sind abgeschlossen. Nun gilt es langsam ernst. Die letzten Vorbereitungen laufen, damit pünktlich zum neuen Jahr die Umfrage zum persönlichen Erleben von Gähnen starten kann. Dank eurer Mithilfe ist der Fragebogen nun fast bereit.

Dank an die Testpersonen

Euer Probeausfüllen hat mir sehr Wertvolles aufgezeigt. Die Antworten und Rückmeldungen aus der Testphase waren mir ein wichtiges Hilfsmittel bei der Entwicklung und der Überarbeitung des Fragebogens und sie sind nicht verloren, die Daten habe ich aufbewahrt. Ohne euch hätte der Fragebogen nicht die Form und den Inhalt bekommen erhalten, die er heute hat – das war Knochenarbeit!

Pretest abgeschlossen

Ab 1.1.2019 startet die «echte» Umfrage. Alle Daten, die während der Testphase erhoben wurden, müssen zuvor aus der Datenbank bereinigt werden. Sie fliessen deshalb nicht in den definitiven Datenpool ein. Das hängt damit zusammen, dass während der Testphase Veränderungen am Fragebogen vorgenommen wurden.

Wer also den Fragebogen getestet hat, darf ihn ab 1.1.2019 in der definitiven Version nochmals ausfüllen. Anders gesagt muss ihn nochmals ausfüllen, damit die Antworten in die Schlussauswertung einbezogen werden können. Herzlichen Dank!

Pretest-Phase

Nun hoffentlich: barrierefrei und auch auf iPhone-Geräten ausfüllbar. Die Pretest-Funktion enthält auch gleich ein Interface, über welches Bemerkungen und Anregungen direkt rückgemeldet werden können.

Englisch ist rudimentär übesetzt, bitte um eure Hinweise und Korrekturen – thank you very much! Leider habe ich bei SoSci den Knopf noch nicht gefunden um die Einstiegsmaske auf Deutsch zu stellen – informal = Du-Form, formal = Sie-Form des Fragebogens. Pretest läuft bis und mit 30. Dezember 2018.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

2 Kommentare zu «Pretest mit SoSci»

  1. Gähnen ist für mich eine wohltuende Angelegenheit, die Spannung im Körper verändert sich und ich fühle mich frischer und munterer. Das Bedürfnis erwacht um eine andere Körperposition einzunehmen, wie mich bewegen oder aufrechter dazusitzen. Zudem fliesst das Tränenwasser welches meine Augen reinigt und das Atmen geht leichter und tiefer. Der Kontakt zu mir verändert sich indem ich mehr auf mich konzentriert werde und auch bin.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top